Nächste Termine

Aktuelle Informationen

Bildschirmfoto_2020-03-26_um_16.02.00.png 

  

 

Vereinskleidung

2a

Neue Vereins-Kollektion:

Softshelljacke 65,00 Euro (inkl. Schriftzug)

Poloshirt 23,00 Euro (inkl. Schriftzug)

T-Shirt 15,00 Euro (inkl. SKC Logo)

Kapuzenjacke 45,00 Euro (inkl. SKC Logo)

// Weitere Informationen
 

DSCN1241

Am 3. Oktober 2017 fand sich der SKC zum traditionellen Abpaddeln zusammen. Über 40 Paddlerinnen und Paddler fanden sich in freudiger Stimmung bei unserem Bootshaus ein um zum letzten mal in dieser Saison eine gemeinsame Paddeltour zu starten.

Der Regen vom frühen Morgen hatte sich verzogen und so gab es kein Halten mehr. Nachdem sich alle eingefunden hatten, ergriff unsere Kanuwanderwartin Traudel Dähmlow mit der offiziellen Begrüßung das Wort und dankte für das zahlreiche Erscheinen der Teilnehmer. Unsere Mitglieder Sabine Brand und Jürgen Kamm stimmten mit ihren Gitarren unser Clublied an und von allen wurde kräftig mitgesungen. Drei Canadier wurden zu Wasser gelassen. Der Rest verteilte sich in Einer- und Zweier-Kajaks. Ein Haufen bunter Boote versammelte sich in der Bucht und stellten mit einem dreifach kräftigen Ahoj die Paddel hoch, bevor es auf den Rhein hinausging. Wir paddelten bis Rheinsheim hoch und bogen dann in den Lingenfelder Altrhein auf der anderen Seite ein. Kurz vor unserem Ziel, das die altbekannte Bahnhofsgaststätte in Lingenfeld war, versperrte ein Hindernis unsere Fahrbahn. Ein mächtiger Baumstamm lag quer über den Altrheinarm. Fast sah es so aus, dass es für die Canadier kein durchkommen gab. Aber glücklicherweise ließ sich der Stamm ein wenig bewegen und mit Anlauf schafften wir es, darüber oder vorbeizufahren. Das Mittagessen hatten wir uns somit erst mal verdient. Das Wetter wurde inzwischen immer freundlicher, so dass wir auch im Biergarten Platz nahmen und weitere angereiste Clubmitglieder dazu kamen. Als es allmählich Zeit wurde, die Heimreise anzutreten, waren, wen wundert`s?, unsere Boote nicht mehr da. Also mussten ein paar mutige Erwachsene sie vom anderen Altrheinufer herüberholen. Unerklärlicher Weise freute sich besonders die Jugend darüber sehr. Die Heimreise erfolgte unproblematisch. Der Rhein zeigte sich ruhig. Am späteren Nachmittag erreichten wir wieder unser Bootshaus. Wer wollte, kehrte noch im Bootshaus Restaurant ein und fand den Abschluss bei Kaffee und Kuchen und ließ den Tag ausklingen.

  • DSCN1123
  • DSCN1131
  • DSCN1136
  • DSCN1150
  • DSCN1151
  • DSCN1155
  • DSCN1156
  • DSCN1157
  • DSCN1171
  • DSCN1182
  • DSCN1214
  • DSCN1236
  • DSCN1241

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.