Frühlingsfest

Eine Gruppe von einundzwanzig Wanderern fanden sich am letzten Sonntag in der Pfalz zusammen.  Gestartet wurde direkt beim Hambacher Schloss, wo uns der Wanderweg über die Hohe Loog führte. Der Bergstein, ein großer Felsvorsprung, bot eine Aussichtsplattform über denPfälzer Wald, der sich um diese Morgenzeit in Regenwolken und Nebelschwaden einhüllte. Unsere erste Rast zur Mittagszeit machten wir in der Hohe-Loog-Hütte, wo wir uns bei einem zünftigen Pfälzer Gericht aufwärmen und stärken konnten. Der Weg führte uns weiter auf den Kalmit.Mit 672 m der höchste Berg des Pfälzerwalds. Nach diesem Anstieg hatten wir uns unsere zweite Rast in der Kalmit-Hütte verdient. Nebel und Regenwolken begrenzten die Aussicht über die Rheinebene. Aber immerhin waren wir trotz Warnung durch die Wetter-App doch vom Regen verschont geblieben. Ab jetzt ging es auf dem Keschdeweg nur noch bergab. Auch die Temperatur fiel und Nebel machte sich mit ungemütlicher Feuchte bemerkbar. Dafür war die Luft erfrischend gesund und die bemoosten noch kahlen Bäume waren ein besonderer Anblick. Nach 13 km kamen wir wieder beim Parkplatz an. Nach der langen Winterpause war dies der Einstieg in die beginnende Saison. Ein schöner Wandertag!Unseren gemütlichen Abschluss machten wir im Landgasthof Jägerstübchen in Neustadt.

Petra Möller

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.