Frühlingsfest

Bereits seit vielen Jahren wurde die jährliche Gemeinschaftsfahrt der Philippsburger Kanuvereine immer am letzten Sonntag vor Beginn der Schulferien von einem der vier Kanuvereine aus Philippsburg, Huttenheim oder Rheinsheim ausgerichtet. In diesem Jahr wurde sie nun erstmals durch den Kanuverein Bruchsal als „Sommerfahrt“ ausgerichtet und organisiert, mit finanziellem Zuschuss durch den Kanusportkreis Bruchsal, vertreten durch dessen Vorsitzender Günter Werner. 

 

Gleich zu Beginn war auf dem Gelände des SKC Philippsburg durch die Bruchsaler Paddler ein Buffet aufgebaut worden, woran man sich erst einmal mit Getränken, Brot, Wurst und Käse für die bevorstehende Fahrt ausgiebig stärken konnte. Hier trafen sich dann auch schon die ersten alten Bekannten wieder und auch die schwäbischen Mitpaddler des Marbacher Kanuvereins waren schnell mit den Paddelkameraden in freudige Gespräche vertieft. 

 

Nach der offiziellen Begrüßung war es an der Zeit, sich mit den Booten auf das Wasser zu begeben. Vom Philippsburger Bootshaus aus gestartet ging die Fahrt mit ca. 45 Personen sogleich auf den Rhein. Hier herrschte dann auch sofort ein ordentlicher Wind und außer der Rheinhäusener Fähre kam es auch zu mehreren Schiffsbegegnungen. Auf der Kiesbank in Speyer, am rechten Rheinufer, wurde dann die erste Rast eingelegt.

Bis zur Weiterfahrt hatte der Wind dann noch kräftigere Ausmaße angenommen und die Boote hatten mit den Böen und wechselnden Windrichtungen zu kämpfen. Nach dem Einbiegen in den Ketscher Altrhein war das Problem Wind zwar erst einmal keines mehr, dafür war der Wasserstand dann doch schon recht niedrig. Aber letztendlich kamen alle Boote durch die Wasserrinnen vor dem Ketscher Kanuclub noch durch. Auf dem engeren, malerischen Altrhein ging die Fahrt weiter bis zum Brühler Bootshaus. Dort erwischte uns der Wind wieder mit voller Wucht, diesmal von schräg vorne, und wir hatten Mühe, gegen den Wind wieder auf den Neurhein einzufahren. Nach zwei Kilometern weiter flußabwärts galt es in den Otterstädter Altrhein einzubiegen. Auch hier wieder voller Wind schräg von vorne. Mit letzter Muskelkraft landeten wir dort an der ersten Bootsrampe an.

 

Nach noch einmal anstrengendem Boote-Aufladen fand die gemeinsame Sommerfahrt mit gutem Essen und Trinken im Restaurant Rheinblick-Waldsee ein gemütliches Ende. 

 

Die nächste Gemeinschaftsfahrt wird die Martinsfahrt im November sein. Auch diese wird der Kanuverein Bruchsal dankenswerterweise organisieren. Bis dahin an alle Paddler ein dreifach kräftiges Ahoi und Gute Fahrt!

Sabine Brand

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.