Frühlingsfest

Während in vielen Haushalten Kinder ihre Stiefel voll von „Apfel, Nuss und Mandelkern“ (oder auch Schoko-Nikoläusen) leerten und/oder sich den kritischen Fragen von Nikolaus stellen mussten, ob sie im letzten Jahr denn auch brav gewesen waren, nutzen die Spieler der Schüler-, Jugend- und der Herrenklasse des Ski und Kanupolo Clubs Philippsburg den Abend des 6. Dezember zum Vorbereiten und fit bleiben für die kommende Saison. Wie jeden Mittwoch trafen sich die ca. 15 Teilnehmer im Alter von 13 bis 20 Jahren zum Training in der Sporthalle in Philippsburg. Angesagt war ein 45-minütiger Ausdauerzirkel mit verschiedenen Kraftübungen wie z.B. Liegestützen und Cycling Crunches. Dazwischen mussten immer wieder zwei Runden gelaufen werden. Für den Muskelkater wurde also gut gesorgt, aber auch die Schleckermäulchen unserer Spieler bekamen ihre Belohnung in Form von Schoko-Nikoläusen als Dank und Anerkennung für das Engagement und Durchhaltevermögen. Keine Angst also vor den Eintragungen im dicken Buch des Nikolaus bei der Kanupolo-Abteilung des SKC!

 

 

 

 

Wie jedes Jahr wenn die Aktivitäten im Freien enden, trifft sich der SKC um das Jahr verwaltungstechnisch Revue passieren zu lassen, die Vorstandschaft zu entlasten und eine „neue“ Vorstandschaft zu wählen. Aufgrund des hohen Rheinwasserstands, welcher das gesamte SKC Gelände und den Anfahrtsweg flutete, wurde die Versammlung kurzfristig in die Jugendstil Festhalle in Philippsburg verlegt, wohin trotz des Ortswechsels 73 Mitglieder ihren Weg fanden. 

 

Nachdem die Mitgliedschaft den Toten des vergangenen Jahres gedacht hatte, konnte Georg Gärtner schon mit seinem umfangreichen Bericht starten. Die vielen Aktivitäten zum Erhalt der Clubanlagen nahmen einen großen Teil hier ein.

Nach und nach wurden die anderen Tätigkeitsberichte verlesen und schließlich konnte Wolfgang Deutsch unsere Ehrenvorsitzender als Wahlleiter zur Entlastung der bestehenden und Wahl der Neuen Vorstandschaft, gewählt und ernannt werden. 

Da Schorsch leider seinen Posten als 1.Vorstand aufgab war dieser und der des Rechnungsführers neu zu besetzen. Zudem gab es noch eine spannende Stichwahl um den Posten des Schriftführers.

Die neue Vorstandschaft im einzelnen:

1. Vorstand: Sören Troffer

2. Vorsitzender: Jürgen Becker 

Rechnungsführerin: Rita Losleben

Schriftführer: Bruno Danzer

Motorbootsportwart: Thomas Hoffmann

Bergsportwartin: Doris Danzer

Skiwart: Gregor Muth

Sportwart: Andreas Möller

Kanupolowart: Markus Griedel

Wildwasserwart: Alexander Weishäupl

Pressewartin: Lisa Weishäupl

Campingplatzwart: Dieter Becker

Bootshauswart: Oliver Rothfuss

Gerätewart: Gerald Eschbach

Jugendwarten: Nicola Skoda

2. Jugendwart: Fabian Ceh

Kanuwanderwart: unbesetzt

Nach erfolgten Wahlen folgte noch die Vorstellung und Abstimmung zur Satzungsänderung in gendergerechte Sprache, sowie die Bildung eines Festausschusses für das kommende 75. Jubiläum im nächsten Jahr und zur Entlastung des 2. Vorstands bei der Planung und Durchführung des Frühlingsfestes.

 

Ein großes Dankeschön zum Ende nochmals an Georg Gärtner als 1.Vorstand und an Margarethe Rothfuss als Rechnungsführerin, für ihrer souveräne und zuverlässige Arbeit in ihrem Ehrenamt die letzten Jahre für den SKC.

Ein besonders abwechslungsreiches Wochenende erwartete die einundzwanzig Teilnehmer dieses Jahr auf drei Wanderungen um Baiersbronn im Schwarzwald. Unsere 1. Wanderung  auf dem „Baiersbronner Panoramasteig“ startete von Huzenbachaus. Bei etwas bedecktem Himmel aber doch nicht ganz so kalten Temperaturen wie befürchtet, führte der Weg auf weichen Waldpfaden erstmal, wie üblich, bergauf. Somit war es auch keinem mehr kalt und die fröhliche Stimmung lies die erste Anstrengung vergessen. Der Panoramasteig machte seinem Namen alle Ehre und gewährte immer wieder grandiose Ausblicke in die umliegenden Täler. Die Mittags-Einkehr machten wir in der gemütlichen Panoramahütte mit Ausblick ins Tal. Nach gut 14 km und 530 Höhenmeter erreichten wir wieder den Parkplatz. Wir bezogen unsere Unterkunft in der Pension und machten uns für das gemeinsame Abendessen im Steakhaus unten im Dorf fertig. Nach so viel frischer Luft genossen wir die Wärme und das Essen und fielen anschließend müde aber glücklich in unsere Betten. Unsere 2. Wanderung führte auf den „BaiersbronnerSankenbachsteig“. Entlang des Kienbächles und an einem Wildgehege vorbei gelangten wir zum romantischen Sankenbachsee, der während der letzten Eiszeit entstanden ist. Danach über Pfade direkt zu den Sankenbach-Wasserfällen.An der Wasenhütte machten wir Vesperpause. Als Aussicht bot sich uns ein Blick auf Freudenstadt. Unsere WanderwartinDoris überraschte uns mit heißem Glühwein, Tee und Kuchen für alle! Lecker, Danke Doris. Unterwegs bestaunten wir noch die kleine achteckige Michaelskapelle mit ihrem verschindelten Aufbau aus Fachwerk. Nach 12,5 km und 480 Höhenmeter und durchweg schönem Wetter endete die Wanderung. Abendessen gab es diesmal in einer nahgelegenenPizzeria. Der 3.und letzte Wandertag war auf dem „Baiersbronner Sattelsteig“ rund um den Rinkenberg. Auf weichen Waldpfaden, bei herrlich guter und taufrischer Luftim bemoosten und noch grünen Wald und Sonnenschein machte das Laufen richtig Spaß. Es wurde viel gelacht und erzählt. Der gemeinsame Abschluss des Wanderwochenendesmachten wir kurz zuvor durch die Einkehr in der „Wanderhütte Sattelei“. Das Wetter lies es zu, noch draußen im Biergarten Platz zu nehmen. Nach 12 km und 380 Höhenmeter war das Wanderwochenende leider beendet und wir verabschiedeten uns auf dem Parkplatz für die Nachhausefahrt. Alle fanden es super schön und wir freuen uns schon auf das nächste. Danke an Doris für die Organisation und Rundum-Betreuung J.

Petra Möller


Spätjahr, die Blätter fallen, die Tage werden kürzer, was machen wir beim SKC?
Wir feiern!!!
Kurzerhand haben unser MoBo-Mädels ein Oktoberfest für die Mitglieder aus dem Boden gestampft und gestampft wurde dann auch auf der Tanzfläche.
Club-DJ Alex konnte mit dem perfekten Mix die Feierwütigen begeistern und alle kamen ruck zuck in Schwitzen.
Vorher konnte sich jeder, ob mit Leberkäs, Obazda, Weisswürsten oder Schupfnudeln mit Kraut stärken um bei den verschiedenen Events Vollgas zu geben. Beim Nageln am Hackklotz, Bierfilz- Flippen oder Maßkrugstemmen, immer wurde alles gegeben und sogar beim Geburtstagsständchen für Claudia hat jeder mitgesungen.
Also ihr seht, beim SKC ist immer was los. Auf geht's zum Bootshaus. Oh lepp lepp lepp!!!

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.